Social Media in der Politik: Sind Politiker mit dem Medienwandel überfordert?

7 Okt

Vor Monaten habe ich in einen Blogpost mit dem Titel: Etablierte Parteien verstehen Social Media nicht verfasst.

Mit diesem Blogpost habe ich auch zeitgleich mein Social Media Politik Projekt Bayern wählt gestartet, mit dem ich die Frage beantworten möchte,  welchen Einfluss Social Media auf die bayrische Politik und die Wähler hat.

Anlässlich des Twitter „Werbebriefes“ von Johannes Singhammer (Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag), mit dem er Journalisten aufruft ihm via Twitter zu folgen, stelle ich mir die Frage wie es um die Medienkompetenz von Politikern bestellt ist. Was verändert sich gerade durch den Medienwandel  in unserer Gesellschaft? Wird Social Media zu einem wichtigen Element für die politische Meinungsbildung und somit der Wiederwahl von Politikern und Parteien?

„Einzig die Piratenpartei kommuniziert mit Menschen auf Augenhöhe. Diskussionen und persönliches gehören hier zum guten Ton. Während sich die Piraten interaktiv austauschen, bleibt es bei den traditionellen Parteien meist bei simpler Selbstdarstellung im Sinne der Publicity“ , beschreibt Tobias Hochscherf das Ergebnis der Studie „Social Media in der Politik“ des Instituts für angewandte Publizistik (IfaP) an der Fachhochschule (FH) Kiel vor 6 Monaten.

Was verändert sich aktuell in der Politik in Bayern?

Die Tatsache, dass die Piraten in die Landtage gewählt werden ist meiner Meinung nach auf schlechte Onlinestrategien – insbesondere fehlender Social Media Strategien der etablierten Parteien zurückzuführen.

Mit der ersten Facebook Party im Mai 2012 versuchte Horst Seehofer seiner Partei ein Mäntelchen der Moderne überzustülpen und einen neuen digitalen Anstrich zu verpassen.

Aktuell versuchen Parteien in hektischer Betriebsamkeit Ihr digitales Image zu verbessern – so stellt die CSU in Bayern das Positionspapier „Bayern 3.0 Digital in die Zukunft!“ in den Mittelpunkt ihres politischen Handelns. Auch der politische Herausforderer die SPD holte kürzlich eine netzpolitische Beraterin ins Wahlkampfteam und präsentiert ein eigenes netzpolitisches Positionspapier.

Aktionen wie die Twitter Werbebriefe von Herrn Singhammer (CSU) machen mich sehr nachdenklich und zeigen wie wenig Medienkompetenz Politiker im bayrischen Landtag und Bundestag haben. Man entscheidet als scheinbarer Experte über Milliarden Euros. Die CSU (Christlich-Soziale Union) bringt das Projekt „Bayern – Digital 3.0“ an den Start, welches mit insgesamt 1.000 Millionen Euro gefördert werden soll. Fakt ist jedoch, dass man in Bayern eine überalterte CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag hat. Aber ich sehe auch nicht mehr Medienkompetenz beim politischen Herausforderer Christian Ude, der sich vor Tagen erstmals eine Beraterin für Netzpolitik ins SPD Wahlkampf Team geholt hat. Wie wollen politische Verantwortliche zukünftig über netzpolitische Themen entscheiden, wenn sie offentsichtlich keine Kompetenz in diesen Bereichen haben?

Social Media verändert die politische Meinungsbildung

Viele Politiker haben noch immer nicht verstanden, wie wichtig die Kommunikation über die sozialen Netzwerke ist.

Soziale Netzwerke sind keine einseitigen Kommunikationkanäle, die lediglich zur Informationsübermittlung dienen wie etwa früher ein Faxgerät für Pressemitteilungen. Nein, der Bürger kommentiert Informationen und hat Fragen und Anregungen. In den Reihen der etablierten Parteien in Bayern gibt es nur einzelne Politiker/-innen und Politiker, die soziale Netzwerke effektiv nutzen.

Vielen Politikern fehlt es an der Fähigkeit in sozialen Netzwerke zu interagieren. Das Zuhören, Dialoge führen und Lernen fällt vielen sehr schwer.

……………………..

Wie wichtig die sozialen Netzwerke für die Meinungsbildung in der Politik sind, zeigen allein die 24,6 Millionen Nutzer aus Deutschland, die täglich bei Facebook aktiv sind.

Anzahl Facebook User in bayrischen Städten:

Augsburg   168.000

Nürnberg   347.000

München    982.000

Schritt für Schritt wird das soziale Web unsere Gesellschaft verändern, in fast jedem Bereich – auch Politiker und Parteien

Video: Social Media Revolution (deutsch) http://www.youtube.com/watch?v=bKgQSkCIODE

In meinem Blog werde ich weiterhin rund um „Social Media in der Politik“ schreiben und Vorgehensweisen von Politikern und Parteien näher beleuchten.

……. Fortsetzung folgt!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: